Rausschießen

In Tirol wird auch vielerorts das sogenannte “Ausser Schießen” praktiziert und ist in vielen Orten schon zu Tradition geworden.

Ab 6:00 Uhr in der Früh, wird scharf geschossen. Mit Böllern wird das Brautpaar unsanft aus dem Schlaf gerissen, danach gibt es ein deftiges Frühstück, welches am besten von den Organisatoren mitgebracht wird. So kann der Tag gestärkt beginnen. Zeitlich sollte sich diese Aktion aber in Grenzen halten, da das Brautpaar oft einen straffen Zeitplan an diesem Tag hat.

Das Böllern ist aber genehmigungspflichtig und muss bei der Gemeinde genehmigt werden. Dies kann je Gemeinde einige Zeit dauern, deshalb sollte man sich früh genug um eine Genehmigung kümmern.

Es sollten auch die Nachbarn informiert werden!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: