Das Strumpfband der Braut

Dass die Braut, unter ihrem Hochzeitskleid, ein Strumpfband trägt ist eine alte aber auch wieder eine sehr beliebte Tradition. Fast jede Braut trägt dieses pfiffige Accessoire unter ihrem Kleid.

Es haben sich auch Hochzeitsspiele und Bräuche rund um dieses Strumpfband gebildet.
Ein alter Brauch besagt: Die Braut soll an diesem Tag – etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes und etwas Blaues tragen.
Das Strumpfband in blau symbolisiert die Treue und Reinheit.

Für Stimmung auf jeder Hochzeitsfeier sorgt das Strumpfbandwerfen – was der Brautstrauß für die ledigen Damen ist, ist das Strumpfband für die Junggesellen.

Für noch mehr Stimmung ist gesorgt, wenn der Bräutigam der Braut das Strumpfband mit den Zähnen vom Bein ziehen muss. Mit der richtigen Musik ist für Stimmung gesorgt.

Sehr beliebt ist auch die Versteigerung des Strumpfbandes. Oft erzielt man bei so einer Strumpfbandversteigerung sehr hohe Beträge, die das Hochzeitsbudget etwas aufbessern.

Als kleiner Tipp: Lasse die Versteigerung von jemanden durchführen, der redegewandt ist und für Stimmung sorgen kann. Derjenige muss die Gäste motivieren können um bei der Versteigerung mitzumachen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: