Brautstrauß werfen

Das Brautstrauß werfen gehört schon fast bei jeder Hochzeitsfeier zur Tradition.

Alle unverheirateten Damen stellen sich in einer Gruppe auf und die Braut steht mit dem Rücken zur Gruppe und wirft den Brautstrauß. Man sagt, dass diejenige die ihn fängt als nächstes heiratet. Das kann schon manchmal deren Partner zum Schwitzen bringen.

Da der originale Brautstrauß oft von der Braut als Erinnerungsstück behalten werden möchte, sollte man sich vorher schon ein Duplikat anfertigen lassen, der dann geworfen wird.

Die Musikgruppe oder DJ übernimmt dabei sicher gerne die Moderation dieser Aktion. Es werden alle ledige Damen auf die Tanzfläche gebeten, die Braut wird gefragt ob sicher alle unverheirateten Damen auf der Tanzfläche stehen und es wird von drei runter gezählt und dann wirft die Braut den Strauß über ihre Schultern.

Sollte der Brautstrauß an die Decke knallen oder auf den Boden fallen, bedeutet das kein zukünftiges Unglück, sondern die Braut hat schlecht geworfen oder die unverheirateten Damen wollten oder können nicht fangen.

Was der geworfene Brautstrauß für die unverheirateten Damen ist, ist das Strumpfband der Braut für die ledigen Männer. Der Bräutigam kann das Strumpfband auch für alle unverheirateten Männer werfen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: